Kategorien
cum tempore Verabschiedungen

Verabschiedung von Jutta Leister-Tschakert

School´s out – for ever“

Nach 32 Jahren verlässt „Mrs. Old School“ Jutta Leister-Tschakert die BvA

Ein Blick in das Fotoalbum des Jahres 1990 im August, das Gründungsjahr der BvA an der ehemaligen Grund-und Hauptschule am Götscher Weg in Richrath, belegt, dass die Schulzeit deutliche Spuren hinterlassen hat (s. Fotos)

Die Schule startete mit vier Klassen und 6 Kolleg*innen, dem Schulleiter Herrn Behringer, dem Organisationsleiter Herrn Kurschildgen und der netten Sekretärin Frau Raschke.

Kollegiumsfeiern konnten noch gemütlich zu Hause stattfinden (s. Foto). Schulfeiern fanden in der Pausenhalle ausreichend Platz (s. Foto). Zu Sportfesten (mit Juxstaffeln, s. Foto) und Sportunterricht fuhren wir zeitaufwändig mit Bussen zur Bezirkssportanlage Am Bandsbusch in Hilden.

Übrigens: ich bin länger an der Schule als Bettine von Arnim. (Die Namensgebung zog sich viele Monaten hin). Im Laufe der Jahre habe ich mich doch sehr an die alten Dame gewöhnt.

Unsere neu aufzubauende Gesamtschule forderte großen Einsatz in jeglicher Hinsicht (organisatorisch, pädagogisch, didaktisch-methodisch und arbeitsmäßig).

Das Schulkollegium und die Klassenanzahl vergrößerte sich Jahr für Jahr rasant. Bald musste ein neues Schulgebäude her.

Wieder ein Neustart Am Schlangenberg mit preisgekröntem Schullgebäude, schönen Außenanlagen und den Sportanlagen des Tuspo gleich nebenan, die waren auch bestens für aktive Bewegungspausen zu benutzen. Das gefällt der Sportlehrerin!

Mittlerweile ist an einigen Stellen zwar „der Lack ab“ – diesbezüglich stehe ich der BvA auch wieder ganz nah .. ;-)) – aber Bettine ist hart im Nehmen und wird noch viele Jahrzehnte weiter bestehen – trotz Coronawellen, die über uns in den letzen zwei Jahren hereinbrachen.

Der Digitalisierung an der BvA gab das einen enormen Schub und mich trieb es, besonders beim Homeschooling – für mich ein widersprüchliches Wort – des Öfteren in die Verzweiflung (Stichwort: TI= technischer Idi_ _ :-< )

Dank der besonders netten, freundlichem und stets hilfsbereiten Kolleg*innen, aber auch Schüler*innen an der BvA, die geduldig versuchen, mir die digitalen Zusammenhänge zu erklären oder auf die Schnelle „technischen Support“ zu geben, bevor Schlimmeres passiert, habe ich auch diese Phase der „Zwangsmodernisierung“ überlebt. (Mittlerweile möchte ich meinen Dienstlaptop nicht mehr missen. Bettine wäre ein bischen stolz auf mich ;-))

Für mich ist es nun Zeit zu gehen. Dies tue ich mit einem lachenden und weinenden Auge: Ich bin froh, einiges nie wieder machen zu müssen (Notengebung).

Aber die vielen netten Menschen an der BvA, mit denen ich „lernen, leben und lachen konnte“, die werde ich ganz sicher vermissen!

Ich wünsche allen BvAlern viel Gutes, Glückliches und Gesundes!

Schöne Ferien: “School´s out for summer…“ (Alice Cooper)

Herzlichst Eure Jutta Leister-Tschakert

P.S.Und wenn es mir im Un-Ruhestand zu langweilig wird, dann komme ich mal wieder „um die Ecke“ und schaue, wie es euch und Bettine v. A.so geht… (Da kommt Freude auf, nicht wahr???)