Kategorien
cum tempore Schulleben

Neugestaltung des Klassenhauses A durch die 5.2


Wer will nicht gerne fliegen?

Ich fliege gern, aber nur nicht auf die Nase.

Leider bin ich auch noch nie mit einem Heißluftballon geflogen. Also wenn ich nicht damit fliegen kann, dann träume ich wenigstens davon und habe mir den Heißluftballon meiner Träume gebastelt.

Mit meinem Traum war ich zum Glück nicht allein und jetzt fliegt die komplette 5.2 mit ihren Ballons im Klassenhaus herum.

Wir haben 5 Wochen im Distanzunterricht gekleistert, gemalt, gebastelt und geknotet. Das war ganz schön viel Arbeit.

Als erstes haben wir eine Skizze unseres Traumballons gezeichnet und mit bunten Farben ausgemalt. Im nächsten Schritt haben wir einen Luftballon aufgepustet und diesen mit Zeitungspapierschnipseln und Kleister beklebt. Danach haben wir die Ballons bis zu 5 Tage trocknen lassen und dann mit weißer Farbe grundiert. Im Anschluss wurde die Skizze auf den Ballon übertragen und dann mit Acrylfarbe oder anderer Farbe bemalt, die nicht so leicht von der Sonne ausgeblichen wird. Nachdem der Ballon fertig war, haben wir den Korb aus Joghurt- oder Pappbechern gestaltet. Der Becher wurde braun angemalt oder mit brauner Schnur umwickelt. Dann haben wir die Aufhängung des Ballons (einen Draht) oben befestigt. Nun wurde der Korb mit 2 langen Schnüren, die oben am Ballon diagonal gekreuzt wurden, fest geknotet. Anschließend haben wir die Querverbindungen eingeknüpft. Am Ende haben wir noch Sandsäcke aus Stoffresten gebastelt und an den Korb geknotet. Um es schwerer zu machen, haben wir noch Steine in den Sandsäcke und Körben rein getan.

Als wir mit allem fertig waren, wurden unsere Heißluftballons mit einem Riesenhaken im Klassenhaus aufgehangen, wobei einige Meerestiere abgestürzt sind.

Die Arbeit und Schwierigkeiten, die wir hatten, sind heute nicht mehr sehen. Manche von uns hatten nicht den richtigen Kleber oder Kleister verwendet oder zu wenig Papier genutzt. Andere mussten erst die richtige Farbe besorgen, was in dem Lockdown teilweise nicht so einfach war.

Am meisten Spass hat mir das Bemalen des Ballons gemacht. Und das Ergebnis ist jetzt im Klassenhaus A unter der Decke zu sehen. Kommt und fliegt mit uns in unseren Traumballons.

Emilia Winter, Klasse 5.2

Kategorien
cum tempore Neue Kolleg*innen

Kim Jäger


Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Erziehende und vor allem liebe Schülerinnen und Schüler,

mein Name ist Kim Jäger, ich bin 29 Jahre alt und lebe in Hilden. Nach meiner Ausbildung zur Werbetechnikerin studierte ich Soziale Arbeit / Sozialpädagogik in Düsseldorf.

Seit Februar 2021 arbeite ich als Sozialpädagogin im „Multiprofessionellen Team im Gemeinsamen Lernen“. Damit bin ich die zweite „MPT-Fachkraft“ an unserer Schule.

Viele Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 und 8 konnten mich schon kennenlernen. Und auch in der Notbetreuung bist du mir vielleicht schon begegnet.

Wenn ich mich in der Klasse vorstelle kommt häufig die Frage: „Wenn Sie Sozialarbeiterin sind, warum arbeiten Sie dann nicht bei Frau Gassen und Herrn Cardascia?“ Und wenn ich erkläre, dass ich im Gemeinsamen Lernen tätig bin, glauben manche, dass ich nur mit Kindern mit Behinderung arbeite. Mein Job ist also nicht leicht erklärt. Deswegen ganz von vorne:

Sozialpädagogen und Sozialarbeiterinnen arbeiten an den verschiedensten Orten: In Heimen, in Krankenhäusern, beim Jobcenter, in Jugendtreffs, in Kitas oder in Schulen. Wir haben alle das gleiche Studium absolviert, aber die Bereiche in denen wir arbeiten sind sehr unterschiedlich. Nun bin ich genauso an einer Schule wie unsere Schulsozialarbeiter, und trotzdem haben wir unterschiedliche Aufgaben.

Denn „Multiprofessionelles Team“ bedeutet, dass verschiedene Professionen in einem Team zusammenarbeiten. Eine Profession ist (mehr oder weniger) ein Beruf. An unserer Schule gibt es nicht nur Lehrer und Lehrerinnen, sondern auch Sonderpädagoginnen und Sozialarbeiter und auch noch einige andere Berufsgruppen. Und wie das bei Gruppenarbeiten üblich ist, übernehmen wir alle unterschiedliche Aufgaben, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: Dich bestmöglich durch deine Schullaufbahn zu begleiten.

Dass wir eine Gesamtschule des Gemeinsamen Lernens sind, weißt du bestimmt. Und du erlebst es jeden Tag: Egal ob mit oder ohne Behinderung, Förderbedarf und egal welchen Schulabschluss du machen möchtest, lernen alle möglichst gemeinsam. Da hat jeder unterschiedliche Stärken und Schwächen. Und mein Job ist es, dir bei deinen Schwächen zu helfen und deine Stärken zu fördern. Das kann im Unterricht sein, in einer AG oder auch mal in Einzelarbeit.
Vielleicht begegnest du im kommenden Schuljahr meinem Kollegen Herrn Spitzer oder mir.

Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen!

Viele Grüße, Frau Jäger

Kategorien
cum tempore Neue Kolleg*innen

Hans-Joachim Spitzer


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Seit Januar dieses Jahrs, bin ich an der BvA Gesamtschule und freue mich auf eine neue interessante Aufgabe an dieser Schule.

Ich bin Sozialpädagoge und war viele Jahren beim Sozialdienst Katholischer Männer in Leverkusen tätig, u.a. als Inklusionshelfer an verschiedenen Schulen sowie in der Familienhilfe.

Nun möchte ich gerne Lehrer*innen im Unterricht unterstützen, den Schülerinnen und Schülern zur Seite stehen, evtl. die eine oder andere AG anbieten sowie Projekte mitgestalten und Anregungen in der schulischen Freizeitgestaltung geben.

Sehr wichtig ist mir dabei, dass wir ein gutes Miteinander pflegen und somit zum positiven Klima an der BvA beitragen können.

In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich unterwegs, meist mit dem Rennrad, auf dem Stand Up Paddle, mit unserem Hund Terza und in den Ferien mit unserem alten Camper…

Auf eine gute Zusammenarbeit

Hajo Spitzer

Kategorien
cum tempore Schulleben

Handlettering im 6. Jahrgang

Die AG-Handlettering unter der Leitung von Frau Kluth hat in diesem Schuljahr Premiere gefeiert. Auch wenn die Stunden aufgrund des Lockdowns begrenzt waren, haben die Kinder kreative Ergebnisse erarbeitet.

Eine kleine Auswahl:

Fall Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, finden Sie hier weitere Informationen. Wir freuen uns!

Kategorien
Aktuelles cum tempore Informationen

Material- und Bücherliste

Materialliste-Schj2021_22

Buchliste-Eltern2021_2022

Kategorien
cum tempore Schulleben

Endlich wieder Theater an der BvA

Nach Monaten des Lockdowns, Distanz- und Wechselunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler des 10er DUG-Kurses von Herrn Lahr das Unglaubliche geschafft: sie haben am 17.6. das Stück „La Bella Confusione“ im Forum aufgeführt.


Leider waren – wohl wegen der großen Hitze – nicht so viele Zuschauer wie erhofft gekommen. Die Anwesenden waren begeistert: trotz Corona-Masken waren die Schauspieler gut zu verstehen, spielten intensiv, begeisternd und packend!
Frau Weidenhaupt-Wirtz war zur großen Freude ihres ehemaligen Kurses gekommen und feierte mit ihnen und Herrn Lahr den tollen Erfolg!

Text und Fotos: Ariane Herrmanns