Kategorien
cum tempore Schulleben

Austauschprogramm in den 9. Klassen mit unserer französischen Partnerschule in Savigny-le-Temple (bei Paris)

Bonjour! Salut! Coucou!

Et bienvenus en Allemagne!

Auch in diesem Schuljahr findet das Austauschprogramm in den 9. Klassen mit unserer französischen Partnerschule in Savigny-le-Temple (bei Paris) wieder statt.

Zu Gast waren ab dem 28. November 2023 zehn Schülerinnen mit ihren Lehrerinnen Mme Careel und Mme Montabord. Diese hatten sich diesmal eine Zeit gewünscht, in der sie schon Weihnachtsmärkte besuchen können. Und das hat sich sehr gelohnt, wie alle fanden.

Nach einer nicht allzu langen Fahrt mit dem Thalys von Paris Nord bis zum Kölner Hauptbahnhof hatte die Gruppe zunächst noch Zeit, den Dom zu besichtigen und den Turm zu besteigen.

Im Anschluss erreichten sie mit Bus und Bahn die BvA und wurden dort von ihren Austauschschülern und -schülerinnen herzlich empfangen. Nach einigen Kennenlernspielen holten die Gasteltern ihre Kinder samt Austauschpartnerin ab.

Am Mittwoch fand der 1. Ausflug statt, und zwar nach Düsseldorf. Aufgrund des schlechten Wetters war der Besuch im K21 mit der Installation „in orbit“ genau das richtige.

Am Donnerstag konnten die Schülerinnen aus Frankreich am Unterricht teilnehmen und Einblick gewinnen, wie bei uns der Englisch- und Chemieunterricht aussieht. Interessant war es für unsere SuS zu erfahren, dass bei Zuspätkommen zur 1. Stunde die Schüler in Frankreich nicht mehr in die Unterrichtsstunde kommen. Sie müssen bis zur nächsten Stunde warten und den Unterrichtsstoff selbstständig nacharbeiten.

Im Anschluss an den Unterricht machte sich die französische Gruppe auf den Weg nach Langenfeld in die Innenstadt, wo sie in verschiedenen Bäckereien Brot, Brötchen und Kuchen verkosteten. Da unsere Partnerschule ein „lycée professionnel“ ist, in dem die Schüler_innen zu Restaurant- und Hotelfachpersonal ausgebildet werden, passt das natürlich besonders gut.

Abends gab es die traditionelle „fête d’adieu“ im Schülercafé, mit kleinen Häppchen, Getränken, Musik und Spielen.

Am Freitag hieß es schon „Auf Wiedersehen“ und „Au revoir“ zu sagen. Vorher aber konnte die ganze Gruppe einschließlich unserer Schüler_innen das Schokoladenmuseum in Köln besuchen und über den Weihnachtsmarkt dort schlendern. Einige waren auch auf dem „Riesenrad“ vor dem Schokoladenmuseum, andere bevorzugten es, nach der tollen Führung noch einmal durch das Museum zu schlendern.

Danach mussten sich die deutschen Austauschpartner auf den Weg zurück nach Langenfeld machen. Zum Schluss gab es doch einige traurige Abschiedsmomente, aber im April geht es ja schon nach Paris.

Au revoir et à bientôt!

M. Schomakers