Sprachzertifikate


An der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule legen wir einen großen Wert auf das Erlernen von Fremdsprachen, um unsere Schüler auf das Leben in Eurpoa und einer insgesamt zusammenwachsenden Welt vorzubereiten. Neben dem normalen Fremdsprachen-Unterricht bereiten wir unsere Schüler daher auch auf verschiedene internationale Sprachzertifikate vor. Wir freuen uns, dass wir seit diesem Schuljahr unser Angebot um das Sprachzertifikat DELE erweitert haben.

Auf den folgenden Seiten informieren wir darüber, was genau Fremdsprachenzertifikate sind, auf welche Zertifikate wir vorbereiten, und welchen Nutzen die einzelnen Zertifikate bringen.

Ansprechpartner für den Bereich Fremdsprachenzertifikate ist Herr Höhn.

Christian Höhn ist Ansprechpartner für den Bereich Fremdsprachenzertifikate.

Was sind eigentlich Fremdsprachenzertifikate?

Fremdsprachenzertifikate sind international anerkannte Sprachdiplome, die einen Nachweis über eine Sprachkompetenz in einer fremden Sprache bieten. Durch den gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen bieten sie, im Gegensatz zu Schulzeugnissen, eine hohe internationale Vergleichbarkeit.

Warum bereiten wir Euch auf Fremdsprachenzertifikate vor?

Fremdsprachenzertifikate gewinnen in einem vereinten Europa durch Internationalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend an Bedeutung. Durch die europaweit gültigen Abschlüsse ist es möglich sich über die deutschen Grenzen hinaus bei Arbeitgebern und Universitäten für eine Arbeitsstelle oder einen Studienplatz zu bewerben. Zudem bieten die Zertifikate auch bei nationalen Arbeitgebern häufig eine gern gesehene Zusatzqualifikation.

Durch die Vorbereitung in unserer Schule können wir zudem eine gute Vorbereitung und, im Vergleich zu privaten Anbietern, deutlich reduzierte Prüfgebühren gewährleisten.

Welche Fremdsprachenzertifikate bieten wir an?

Zurzeit bieten wir die Vorbereitung auf englische (Cambridge Certificates) und französische (DELF) Sprachzertifikate an. Geplant ist zudem die Vorbereitung auf spanische Sprachzertifikate (DELE).


Cambridge Certificates

Die BvA ist anerkannte Prüfungsschule für Cambridge ESOL Prüfungen (die Abkürzung ESOL steht für „English for Speakers of Other Languages“). Damit dürfen wir unsere Schüler auf die international anerkannten Prüfungen vorbereiten und diese Prüfungen auch selbst durchführen.

Was sind Cambridge Certificates?

Cambridge Certificates sind englische Sprachzertifikate der Universität Cambridge. Sie dienen der Bescheinigung qualifizierter Englischkenntnisse und sind weltweit von Hochschulen und Unternehmen anerkannt und geschätzt. Die Prüfungen können in verschiedenen Schwierigkeitsstufen abgelegt werden. Jährlich werden mehr als vier Millionen Prüfungen in mehr als 130 Ländern abgelegt.

Welchen Vorteil bieten Cambridge Certificates gegenüber anderen (englischen) Sprachzertifikaten?

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern sind Cambridge Certificates lebenslang gültig. Im Rahmen des NRW-Schulprojektes sind zudem die Prüfungskosten deutlich reduziert (bis zu 30%). Ein weiterer Pluspunkt ist, dass es auch bei Nichtbestehen einer Prüfung einen Sprachnachweis über das erreichte Kompetenzniveau gibt.

Auf welche Cambridge Certificates bereiten wir Euch vor?

Ab dem Schuljahr 2015/2016 bieten wir das First Certificate in English (FCE) und das Certificate in Advanced English (CAE) an. Die Prüfung zum FCE ist für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 (Grund und Leistungskurs) gedacht. Die Prüfung zum Erwerb des CAE ist für Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Englisch gedacht, die über besonders gute sprachliche Kompetenzen verfügen. Das CAE wird an vielen Hochschulen als sprachliche Eingangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache anerkannt. Die Vorbereitung für beide Prüfungen erfolgt im Rahmen eines neuen Projektkurses in der Q1. Die Prüfungen entsprechen den Kompetenzstufen B2 (FCE) und C1 (CAE)

Ab dem Schuljahr 2016/2017 wollen wir für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 den Preliminary English Test (PET) anbieten. Diese Prüfung diente als Vorbild für unsere ZAP-Prüfungen. Die Vorbereitung auf diese Prüfung ist daher auch eine zusätzliche Vorbereitung auf die ZAP-Prüfungen am Ende der Klasse 10. Zudem sind sie eine gute Zusatzqualifikation für Schülerinnen und Schüler die sich nach der Klasse 10 für eine Ausbildung bewerben wollen. Die Prüfung entspricht dem Kompetenzniveau B1.

Welche Vorteile bieten die einzelnen Zertifikate?

PET:

  • Zusätzliche Vorbereitung für ZAP-Prüfungen
  • Zusatzqualifikation für Bewerbungen
  • Sprachnachweis für Einbürgerung in Großbritannien

FCE:

  • Zusatzqualifikation bei Bewerbungen
  • Sprachnachweis bei einer Bewerbung um einen Studienplatz an englischsprachigen Fachhochschulen

CAE:

  • Sprachnachweis bei einer Bewerbung um einen Studienplatz an einer englischsprachigen Universität
  • Qualifikationspunkte bei Bewerbungen an englischen Universitäten

Ansprechpartner für Cambridge Certificates ist Herr Höhn.


DELF-Zertifikate

An der BvA bereiten wir unsere Schüler auch auf die französische Sprachzertifikate DELF vor.

Was sind DELF-Zertifikate?

DELF steht für Diplôme d’études en langue française. Die Prüfungen werden von der Kulturabteilung der französischen Botschaften verwaltet. Das DELF scolaire (für Schulen) kann in 4 verschiedenen Stufen erworben werden (A1, A2, B1, B2; siehe europäischer Referenzrahmen). Sie sind alle gleich aufgebaut und prüfen die Schüler in den vier Grundkompetenzen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben. Die altersgerechten Themen richten sich an Jugendliche.

Welche Vorteile bieten DELF-Zertifikate?

  • Mit DELF erwerben die Schüler ein international anerkanntes Sprachzertifikat.
  • Mit DELF lernen die Schüler frühzeitig eine echte Prüfungssituation kennen.
  • Die Schüler können zeigen, wie gut sie Französisch schon beherrschen und werden für ihre Anstrengungen in der Schule belohnt.
  • Mit DELF können die Schüler den Fortschritt ihrer Sprachkenntnisse unabhängig von den Zeugnisnoten nachweisen.
  • Die Zertifikate sind unbefristet gültig.

Wie bereiten wir Euch auf die Prüfungen vor?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Französischunterricht von ihren Fachlehrerinnen Informationen zu den DELF Prüfungen. Die Vorbereitung auf die Prüfung kann im Unterricht erfolgen, da das Lehrwerk „Tous ensemble“ Vorbereitungsmaterialien enthält. Außerdem werden zusätzliche Übungsmaterialien eingesetzt.

Auf welche Stufen bereiten wir Euch vor?

Zurzeit bieten wir die Vorbereitung auf die Stufen A1 (8. Klasse) und A2 (9. oder 10. Klasse) an.

Marion Schomakers für die Fachkonferenz Französisch


Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen

A1: Kann vertraute, alltägliche und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z.B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A2: Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B1: Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2 : Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

C1: Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2 : Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.