Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

  • Schulprogramm
  • Lernkultur
  • Ergänzungsstunden
  • Ergänzungsstunden

    Ab dem 8. Schuljahr kommen zu Pflicht- und Wahlpflichtstunden so genannte Ergänzungsstunden hinzu. Dafür stehen unserer Schule im Schnitt pro Schülerin/Schüler 9 Stunden zur Verfügung, die auf die Jahrgänge 8, 9 und 10 verteilt werden.

    Diese Stunden sind verpflichtend, jedoch können die Schüler hier wählen, ob sie entweder eine weitere Fremdsprache (Spanisch) erlernen oder am Förderunterricht im Klassenverband (siehe 1.2.3) und an einem Neigungsfach teilnehmen möchten.

     

    • Ein Schüler möchte gerne eine weitere Sprache erlernen

      Das Fach Spanisch wird von Klasse 8 bis Klasse 10 jeweils dreistündig unterrichtet. Damit hat der Schüler die 9 Stunden Ergänzungsunterricht erhalten und nimmt an keinem weiteren Angebot im Rahmen der Ergänzungsstunden teil.

      Mit der Wahl dieses Faches belegt der Schüler ein weiteres abschlussrelevantes Fach, in dem schriftliche Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten) stattfinden.

      Hirmit besteht damit die Möglichkeit, die Bedingung „zweite Fremdsprache“ für die Allgemeine Hochschulreife schon in der Sekundarstufe I zu beginnen und sie in der Einführungsphase (Jahrgang 11) abzuschließen. Der Schüler muss dann in der Sekundarstufe II zwei Naturwissenschaften belegen, da er die nochmals im Jahrgang 11 neu einsetzende Fremdsprache Spanisch nicht belegen kann.


    • Eine Schülerin wählt keine weitere Fremdsprache

      Dann erhält sie halbjährig rotierend in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch von Klasse 8 bis Klasse 10 zwei Zusatzstunden (siehe 1.2.3) und wählt zusätzlich für drei Halbjahre (2. Halbjahr 8. Klasse und 9. Klasse) einen zweistündigen Neigungskurs.


    • Neigungskurse
      Die Schüler/innen wählen einen der angebotenen Kurse nach ihren Wünschen und ihrer Eignung (Wahlpflicht). Eine Umwahlmöglichkeit besteht nicht. Angeboten werden z.B.:
       

      • Schülerfirma: „Office-check“ und „Westside-Café“ (s. Foto)
      • Sport
      • Naturwissenschaften im Alltag                                                       
      • Erziehungswissenschaften
      • Eventmanagement und Schule
      • Fachbereich Informatik
      • Ehrenamt



    • Diese Neigungskurse wollen unterschiedliche Ansprüche erfüllen, sie sollen

      • eine Orientierung in der Berufswelt ermöglichen, berufsvorbereitend wirken
      • persönliche Interessen wecken und fördern oder
      • auf die Oberstufe vorbereiten.


    • Darüber hinaus will jeder dieser Kurse im besonderen Maße

      • praktische Tätigkeiten anbieten
      • die Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler fördern
      • Informationen und Lernsituationen außerhalb der Schule anbieten